Börsen-Spiel:
DAX-Parkettkamera  ·  DOW  ·  Ölpreis  ·  Dollarkurs   ·  Börsenspiel  · Musterdepot  · Brandmaiers Kommentar · Newsletter · Gemeinschaftsdepot

Jagd auf die Händler am Parkett.

BörsenspielDie Antwort auf das Moorhuhn-Spiel: "Harry Buster" ist der neue Geniestreich von Moorhuhn-Zeichner Ingo Mesche. Die moorhuhnähnlichen Raubvögel machen Jagd auf die Händler am Parkett. Wir Börsianer müssen dabei unbedingt verhindern, dass diese ungezogenen Viecher einen Wertpapier-Händler nach dem anderen entführen und so der Finanzmarkt zusammenbricht. Durch das gezielte Werfen von Tomaten! kann man den Federviechern den Garaus machen. Ein Börsianer muss dieses Spiel mindestens einmal gesehen haben.

Schreck auf dem Parkett: An der Börse sind die Geier los! Gierig kreisen sie vor den Kursanzeigetafeln, schielen auf die Monitore, lassen prall gefüllte Geldsäcke mitgehen oder packen arglose Broker am Hemdkragen. Da hilft nur eins: Her mit weichen, nicht verletzenden Wurfgeschossen - gewählt wurden saftige Tomaten - und immer drauf auf die frechen Vögel!

Von dem matschigen Gemüse getroffen, lassen die Geier ihre Beute los, plumpsen auf den Boden - und verlassen mit gesenkten Köpfen das Börsenparkett. So weit der Ablauf von "Harry Buster". 90 Sekunden hat der Spieler Zeit, die Geier mit Tomaten zu bewerfen und die entführten Broker zu retten. Ist der Spieler erfolgreich, gelangt er zum nächsten von insgesamt zehn Levels. Dort bekommt er es mit noch mehr Geiern unterschiedlichster Art zu tun, die schneller fliegen und erst nach mehrmaligen Tomaten-Treffern zu Boden gehen. 

Zum Download